UA Übung des UA4 im Abschnitt Schwechat Land

 In Berichte – Abschnitt Schwechat Land

Am 23.März 2019, stand die jährliche Unterabschnittsübung des Unterabschnittes 4 auf dem Ausbildungsprogramm. Die Feuerwehren Schwadorf, Rauchenwarth, Kleinneusiedl und Fischamend bilden unter dem Kommando von HBI Wolfgang Niederauer den Unterabschnitt 4.

Annahme der diesjährigen Übung war ein Flugzeugabsturz eines kleinen Luftfahrzeug. Aus unbekannter Ursache geriet der Learjet 60 im Landeanflug in Schwierigkeiten und stürzte auf das Hallendach des Abfallverbandes. Dabei wurde das Luftfahrzeug schwer beschädigt und Insassen aus dem Fahrzeug geschleudert, diese stürzten durch Lichtkuppeln in die Halle.

Dargestellt wurde das Luftfahrzeug durch einen Pkw, welcher auf das Dach gehoben wurde.

Durch herabstürzende Teile in der Halle kam es in der Halle zu einer Verkettung von verschiedenen Unfällen. Personen wurden von Teilen getroffen, durch die Ablenkung überrollt, bzw. eingeklemmt.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte bot sich eine sehr unübersichtliche Lage. Der Einsatzleiter konnte jedoch relativ rasch 2 Einsatzschwerpunkte (Halle und Dach) lokalisieren und in weiterer Folge als Einsatzabschnitte aufteilen.

Von den Erstkräften wurden die Einsatzabschnitte gesichtet und eine ordentliche Erkundung durchgeführt. In der Halle ergab das Erkundungsergebnis:

Eine Person in einem Flugzeugsessel sitzend, ansprechbar verfangen am Geländer, eine abgestürzte Person gepfählt, eine weitere abgestürtzte Person mit schwerer Einklemmung im Beinbereich, eine eingeklemmte Person zwischen Stapler und Wand, ein verletzter Staplerfahrer, eine von Trümmern getroffene Person auf einer Ladefläche, eine überrollte Person unter LKW eingeklemmt.

Am Dach welches nur über tragbare Leitern erreichbar war, ergab die Erkundung 3 Personen im Luftfahrzeug, 1 Person unter Luftfahrzeug, 1 Person im Sessel sitzend am Dach.
Die Einsatzkräfte wurden nach und nach den Einsatzabschnitten zugeteilt. Der Rettungsdienst welcher ebenfalls mit 5 RTW´s anwesend war, wurde ebenfalls zugeteilt.

Folgende Ziele wurden vor der Übung definiert:
• Enge Zusammenarbeit am Patienten von RK und FF
• Feuerwehrübergreifender Geräteeinsatz
• Logistische Herausforderung Angriffswege
• Führen mehrerer Feuerwehreinheiten

Mit dieser Zieldefinition konnte am Punkt genau geübt werden.
Trotz der großen Herausforderungen an die Teams konnten die Ziele genau erreicht werden. Seitens der Übungsbeobachter gab es einige Anregungen, jedoch konnten keine fatalen „Schnitzer“ beobachtet werden.

Ein großes Dankeschön gilt dem Unterkunftgeber – Abfallverband Schwechat mit Geschäftsführer Jürgen Maschl und Obmann Roman Stachelberger, welche auch die Verköstigung der Einsatzkräfte übernahmen!

Weiters dürfen wir uns bei insgesamt 11 Lagedarstellern und 2 Realistikdarsteller für die realistische Gestaltung der Übung bedanken!

Unterabschnittsübung 2019

Am 23.März 2019, stand die jährliche Unterabschnittsübung des Unterabschnittes 4 auf dem Ausbildungsprogramm. Die Feuerwehren Schwadorf, Rauchenwarth, Kleinneusiedl und Fischamend bilden unter dem Kommando von HBI Wolfgang Niederauer den Unterabschnitt 4.Annahme der diesjährigen Übung war ein Flugzeugabsturz eines kleinen Luftfahrzeug. Aus unbekannter Ursache geriet der Learjet 60 im Landeanflug in Schwierigkeiten und stürzte auf das Hallendach des Abfallverbandes. Dabei wurde das Luftfahrzeug schwer beschädigt und Insassen aus dem Fahrzeug geschleudert, diese stürzten durch Lichtkuppeln in die Halle. Dargestellt wurde das Luftfahrzeug durch einen Pkw, welcher auf das Dach gehoben wurde.Durch herabstürzende Teile in der Halle kam es in der Halle zu einer Verkettung von verschiedenen Unfällen. Personen wurden von Teilen getroffen, durch die Ablenkung überrollt, bzw. eingeklemmt.Beim Eintreffen der Einsatzkräfte bot sich eine sehr unübersichtliche Lage. Der Einsatzleiter konnte jedoch relativ rasch 2 Einsatzschwerpunkte (Halle und Dach) lokalisieren und in weiterer Folge als Einsatzabschnitte aufteilen. Von den Erstkräften wurden die Einsatzabschnitte gesichtet und eine ordentliche Erkundung durchgeführt. In der Halle ergab das Erkundungsergebnis: Eine Person in einem Flugzeugsessel sitzend, ansprechbar verfangen am Geländer, eine abgestürzte Person gepfählt, eine weitere abgestürtzte Person mit schwerer Einklemmung im Beinbereich, eine eingeklemmte Person zwischen Stapler und Wand, ein verletzter Staplerfahrer, eine von Trümmern getroffene Person auf einer Ladefläche, eine überrollte Person unter LKW eingeklemmt.Am Dach welches nur über tragbare Leitern erreichbar war, ergab die Erkundung 3 Personen im Luftfahrzeug, 1 Person unter Luftfahrzeug, 1 Person im Sessel sitzend am Dach.Die Einsatzkräfte wurden nach und nach den Einsatzabschnitten zugeteilt. Der Rettungsdienst welcher ebenfalls mit 5 RTW´s anwesend war, wurde ebenfalls zugeteilt. Folgende Ziele wurden vor der Übung definiert:• Enge Zusammenarbeit am Patienten von RK und FF• Feuerwehrübergreifender Geräteeinsatz • Logistische Herausforderung Angriffswege• Führen mehrerer FeuerwehreinheitenMit dieser Zieldefinition konnte am Punkt genau geübt werden. Trotz der großen Herausforderungen an die Teams konnten die Ziele genau erreicht werden. Seitens der Übungsbeobachter gab es einige Anregungen, jedoch konnten keine fatalen „Schnitzer“ beobachtet werden.Ein großes Dankeschön gilt dem Unterkunftgeber – Abfallverband Schwechat mit Geschäftsführer Jürgen Maschl und Obmann Roman Stachelberger, welche auch die Verköstigung der Einsatzkräfte übernahmen! Weiters dürfen wir uns bei insgesamt 11 Lagedarstellern und 2 Realistikdarsteller für die realistische Gestaltung der Übung bedanken!

Gepostet von Freiwillige Feuerwehr Schwadorf am Sonntag, 24. März 2019
Neueste Beiträge